KKSG Gächingen 1957 e.V.
Logo KKSG
SWP 15.10.2013
Sportliches Schießen im Team
swp-logo

Freitag, 15. Oktober 2014

Ödenwaldstetten

Schießsport ist Leistungssport

Zum 30. Mal veranstaltete der Schützenkreis Lichtenstein sein  Kreis-Senioren- und Altersschießen.
38 Schützen nahmen daran teil, der  Schützenverein Hundersingen gewann in der Mannschaftswertung.

SWP 20131015
Waldemar Tkotsch (vorn) und Heinz Breitinger nahmen mit fast 82 und 75  Jahren am Kreis-Senioren- und Altersschießen teil.Foto: Maria Bloching

"Leider geht seit einigen Jahren die Zahl der Teilnehmer stetig zurück", bedauerten der Seniorenbeauftragte Heinz Breitinger und die erste  Kreisschützenmeisterin Lucia Kupczyk. So lief auch das diesjährige  Kreis-Senioren- und Altersschießen nur schleppend an, immerhin konnte  jedoch die Zahl vom vergangenen Jahr mit 38 Teilnehmern aus sieben  Vereinen konstant gehalten werden.

Viele der zum Wettkampf angetretenen Schützen sind schon seit ihrer  frühen Kindheit mit der Waffe vertraut. So hielt der 75-jährige Auinger  Heinz Breitinger bereits mit fünf Jahren zum ersten Mal das Luftgewehr  seines Großvaters in der Hand, der gemeinsam mit seinem Enkel  Schießübungen durchführte. Zeit seines Lebens ging Breitinger mit Waffen um, insbesondere nachdem er beruflich beim Militär Waffen und Munition  betreute.

Bis heute ist er beim Schützenverein Auingen aktiv, 20 Jahre lang war er Vorsitzender des Schützenkreises Lichtenstein. Er weiß, worauf es beim  Schießen ankommt: "Schießsport ist Leistungssport. Man braucht Ausdauer  und Disziplin, ein regelmäßiges Training und höchste Konzentration". Und natürlich sei es ganz wichtig, dass ein Schütze sich stets selbst  beherrschen könne. "Man muss sich über die Gefährlichkeit einer Waffe  immer im Klaren sein".

Dies konnte Waldemar Tkotsch bestätigen. Der Steingebronner ist fast 82  Jahre alt und schießt nach wie vor regelmäßig bei den Schützenvereinen  Dottingen und Gächingen. "Ich hab schon als kleiner Steppke angefangen", erinnerte er sich. Allerdings werde es mit dem Alter immer schwieriger, da die Sehkraft nachlasse und man zum Schießen ein gutes Auge und eine  ruhige Hand bräuchte. "Im Verein fühle ich mich daheim. Mir ist es  wichtig, unter Leute zu kommen und ein gemeinsames Hobby zu pflegen".

So ließ er es sich nicht nehmen, beim 30. Kreis-Senioren- und  Altersschießen auch mit wenig Aussicht auf einen guten Platz im vorderen Drittel gegen andere Schützen anzutreten. Letzten Endes kam es darauf  an, mitzumachen und sich untereinander auszutauschen. Geschossen wurde  mit dem KK-Gewehr liegend aufgelegt auf 50 Meter, wer älter war als 70  Jahre, durfte auch sitzend aufgelegt schießen. Zu gewinnen gab es die  Wanderehrenscheibe und den Wanderpokal in Einzelwertung, sowie im  Mannschaftswettkampf ebenfalls einen Wanderpokal.

Die Wanderehrenscheibe ging in diesem Jahr an Fritz Rummler vom  Schützenverein Mägerkingen, auf Platz zwei landete Siegfried Schrade  (Schützenverein Hundersingen), Platz drei belegte Karl-Heinz Rempe  (Schützenverein Mägerkingen). Beim Wettkampf um den Einzelwanderpokal  feuerte Martin Maier von der Schützenabteilung Ödenwaldstetten die  besten Schüsse ab, Platz zwei und drei gingen an Fritz Manz und Lothar  Schrade vom Schützenverein Hundersingen.

Die Treffsicherheit der Hundersinger Schützen sorgte letztendlich dafür, dass sie den Mannschaftswettbewerb mit Fritz Manz, Lothar Schrade und  Siegfried Schrade vor der Schützenabteilung Ödenwaldstetten und dem  Schützenverein Mägerkingen für sich entscheiden konnten. Traditionell  kommt der finanzielle Reingewinn des Kreis-Senioren- und Altersschießen  der Kreisjugend und somit der Nachwuchsförderung im Schützenkreis  Lichtenstein zugute.
 

[Startseite] [Der Verein] [Aktuelles] [Infos] [Disziplinen] [Wettkämpfe] [Terminkalender] [Kontakt/Lage] [Impressum]

KKSG Gächingen 1957 e.V.  -  Gomadinger Straße  -  72813 St.Johann-Gächingen - Telefon 07122/1262 od. 0160/1789889